Hessen Logo Landesarbeitsgericht Hessen hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Hilfe

Anmelden

Über uns

Bei "Über uns" finden Sie Wissenswertes über das Hessische Landesarbeitsgericht.

Das Hessische Landesarbeitsgericht, das seinen Sitz in Frankfurt am Main hat, ist das oberste hessische Gericht der Arbeitsgerichtsbarkeit und die Berufungs- bzw. Beschwerdeinstanz für die sieben hessischen Arbeitsgerichte in  Darmstadt, Frankfurt am MainFulda, Gießen, KasselOffenbach am Main, und Wiesbaden. Deren Kontaktdaten finden Sie auch auf der Seite Über uns>Kontakte>Arbeitsgerichte .

Bei dem Hessischen Landesarbeitsgericht arbeiten derzeit etwa 65 Personen, davon 19 Richterinnen und Richter sowie mehr als 460 ehrenamtliche Richterinnen und Richter.

Sie erfahren auf unserer Homepage etwas über die Aufgaben des Hessischen Landesarbeitsgerichts und wie Sie uns erreichen können. Regelungen zur Zuständigkeit innerhalb des Gerichts finden Sie unter Geschäftsverteilung .

Am Eingang des Gerichts finden Sicherheitskontrollen statt. Dadurch können Wartezeiten entstehen. Bitte richten Sie sich bei einem Besuch oder Termin darauf ein.

In den gesamten öffentlichen Bereichen des Hessischen Landesarbeitsgerichts gilt ein Verbot für Bild-, Film- und Tonaufnahmen, jedoch nicht für Pressevertreter. Film- und Tonaufnahmen während einer Sitzung sind ausnahmslos nicht gestattet (§ 169 GVG).

Das Hessische Landesarbeitsgericht veröffentlicht im Rahmen seiner Pressemitteilungen regelmäßig Entscheidungen, bei denen davon auszugehen ist, dass die Öffentlichkeit ein Informationsbedürfnis hat. Nähere Informationen finden Sie auf der Seite Presse. Darüber hinaus stellen die Richterinnen und Richter aber weitere Entscheidungen in die Hessische Landesrechtsprechungsdatenbank. Einzelheiten - insbesondere den Volltext der Entscheidungen - finden Sie auf der Seite Anwendungen>Landesrechtsprechung   oder unter http://www.rechtsprechung.hessen.de/ .

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass es nicht zulässig ist, bei dem Hessischen Landesarbeitsgericht per E-Mail Klagen zu erheben, Anträge zu stellen, Rechtsmittel einzulegen oder sonstige Prozesserklärungen abzugeben. Derartige Prozesshandlungen können nur schriftlich auf dem Postweg, per Telefax oder im Wege des elektronischen Rechtsverkehrs vorgenommen werden. Ergänzend wird auf dem bei dem Hessischen Landesarbeitsgericht geltenden Vertretungszwang gemäß § 11 ArbGG hingewiesen. Weiterführende Informationen finden Sie auf der Seite Über uns>Das Landesarbeitsgericht  .

© 2017 Hessisches Landesarbeitsgericht.Gutleutstraße 130. 60327 Frankfurt am Main